magnesiumtabletten.shop Logo
Nützliches Wissen rund um die Themen Magnesium, Magnesiummangel, …“
Hilft Magnesium bei Übergewicht?

Hilft Magnesium bei Übergewicht?

Für viele Menschen mit Übergewicht beginnt der Weg zum Idealgewicht nicht nur mit Fitness, sondern auch mit einer angepassten, ausgewogenen Ernährung. Oft wird hierbei auf weniger Kalorien und Zucker gesetzt, dafür aber mehr Wert auf Gemüse und Obst gelegt. Es existieren aber durchaus noch einige andere Elemente, die eine erfolgreiche Fettverbrennung stören und den Abnehmprozess behindern können. In diesem Zusammenhang kann Magnesium zum Beispiel auch eine wichtige Rolle spielen. Der Mineralstoff mit den vielen Funktionen im menschlichen Organismus kann dabei helfen, eine Diät zu unterstützen und das eigene Fitnesslevel entsprechend zu erhöhen. Ist es also sinnvoll Magnesium zu sich zu nehmen, um den Abnehmungsprozess zu beschleunigen? Und welche Auswirkungen hat es generell, wenn Magnesium im Rahmen einer gesunden Lebensweise integriert wird?

Magnesium hilft bei der Fettverbrennung

Ein Mangel an Magnesium kann viele Funktionen und Mechanismen im Körper hemmen. Es ist deshalb sehr wichtig, dass Magnesium regelmäßig -entweder auf der Basis von Lebensmitteln als auch im Zusammenhang mit Supplements- eingenommen wird.

Auch bei dem Versuch, abzunehmen wirkt sich ein bestehender Magnesiummangel durchaus negativ aus.

Mit Hinblick auf das Abnehmen im Zusammenhang mit einem ambitionierten Ausdauertraining ist ein gesunder Stoffwechsel besonders wichtig. Magnesium wirkt sich hier durchaus unterstützend aus, da der Stoff an vielen enzymaktiven Prozessen beteiligt ist. Zum Beispiel spielt Magnesium unter anderem mit Hinblick auf die komplexen Stoffwechselvorgänge im Verdauungssystem eine wichtige Rolle. Ein Mangel kann hier die Fettverdauung, die im Zusammenhang mit einem angestrebten Gewichtsverlust so wichtig ist, einschränken. Gleichzeitig ist Magnesium dafür zuständig, dass Insulin ausgeschüttet und der Blutzuckerspiegel in Balance gehalten wird. Zu wenig Magnesium kann also zu einem erhöhten Insulinspiegel führen. Das Resultat: Glukose wird in Form von Fett abgelagert und nicht abgebaut.

Besonders die Stagnation des Stoffwechsels ist eine der größten Probleme, die ein Magnesiummangel mit sich bringen kann. Das Resultat zeigt sich in Kopfschmerzen, Schlappheit, Migräne und/ oder Schlafstörungen. Entsprechend wird auch die Fettverbrennung wird gestoppt, da sich der Betroffene zu schwach fühlt, um Sport zu treiben. Auch Mangelerscheinungen lassen hier oft nicht auf sich warten und zeigen sich unter anderem in Heißhunger und Fressattacken. Somit startet ein Teufelskreis, der in vielerlei Hinsicht einer effektiven Gewichtsabnahme entgegensteht. Kurz: um die Fettverbrennung anzukurbeln ist Magnesium ein notwendiges Puzzleteil und auf dem Weg zum Idealgewicht daher nicht zu vergessen.

Mit Magnesium abnehmen – so geht‘s

Wie bereits einleitend erwähnt, gehören Bewegung und die Umstellung auf eine gesunde Ernährung zusammen, wenn es darum geht, nachhaltig abzunehmen. Dabei ist es sinnvoll, auch eine angepasste Menge an Magnesium zu konsumieren. Der Mineralstoff ist in vielen gesunden Nahrungsmitteln zu finden. Nicht nur für Sportler ist auch der Konsum von Mineralwasser besonders wichtig. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist nicht nur für eine bessere Leistung wichtig, sondern auch mit Hinblick auf eine ausreichende Zufuhr von Magnesium.

Zusätzlich können Sie den Mineralstoff in Bananen, grünem Gemüse, wie Brokkoli, Bohnen oder Erbsen, Kürbis - und Sonnenblumenkernen und Saaten, wie Mohn, finden. Selbst wenn Sie ab und an gerne naschen, profitieren Sie von Magnesium. Die gute Nachricht:  der Stoff ist unter anderem auch in Kakao zu finden. Es ist also durchaus erlaubt, hier und da einmal ein kleines Stück dunkle Schokolade essen.

Magnesium hilft nicht nur bei der Anregung des Stoffwechsels zur Fettverbrennung, es unterstützt auch mit Hinblick auf einen effektiven Muskelaufbau. Es ist also durchaus sinnvoll den Stoff in erhöhter Menge zusätzlich zur (parallel) erhöhten sportlichen Aktivität zuzuführen. Eine zusätzliche Aufnahme lässt sich beispielsweise sowohl durch Magnesiumtabletten als auch durch Pulver realisieren.

Wenn der Stoff in einer ausreichenden Dosierung eingenommen wird, stellt sich die fettabbauende Wirkung oft relativ schnell ein. Eine ungesunde Einnahme, zum Beispiel im Rahmen einer zu hohen Dosis, ist -unter Einhaltung des Beipackzettels- fast unmöglich. Übrigens: ein gesunder Organismus kann zu große Mengen an Magnesium vollkommen unkompliziert- wieder abbauen bzw. ausschütten. Sollte sich jedoch Durchfall oder eine erhöhte Reizbarkeit einstellen, sollte sicherheitshalber ein Arzt zurate gezogen werden.

Generell sollte eine angestrebte Gewichtsabnahme immer im Zusammenhang mit gesunder Ernährung und Fitness erfolgen. Auf keine der beiden Komponenten sollte auf dem Weg zum Idealgewicht verzichtet werden.

Zudem gilt: Magnesium allein kann leider nicht beim Abnehmen helfen. Wenn der Stoff aber gezielt im Mix mit Sport und einer gesunden Ernährung eingesetzt wird, kann er den Fettabbau ankurbeln und somit den gewünschten Prozess bzw. das angestrebte Ziel optimieren. Ebenso kann der Mangel an Magnesium jedoch den Stoffwechsel und damit den Fettabbau hemmen und sollte daher unbedingt vermieden werden.